WPC für industrielle Anwendungen

Wood Plastic Composite (WPC) ist ein neues Verbundmaterial, das sich bereits bei vielen Anwendungen bewährt hat, da es über außergewöhnliche Eigenschaften verfügt:

  • formbar wie Kunststoff
  • stabil wie Holz
  • elektrisch nicht leitfähig
  • preiswert wie Kunststoff (Grundcompound ohne Additive)
  • erfüllt alle wichtigen Normen für Spielzeug und Lebensmittel
  • verbessert die CO2-Bilanz
  • verringert die Umweltbelastung durch Kunststoffe

Unser WPC kann im Spritzguss und durch Extrusion, durch Presstechnik und Blasformen und durch Schäumen zu hochwertigen Produkten verarbeitet werden.

Marktgängiges Verbundmaterial

Viele unserer Kunden setzen WPC zum ersten Mal ein. Vor der erstmaligen Verarbeitung des Werkstoffs und bei der Entwicklung neuer Anwendungen haben unsere Kunden oft viele Fragen, die wir gern beantworten. Ein paar der häufigsten Fragen und ihre Antworten finden Sie gleich hier.


Häufige Fragen zu WPC

Für die Antwort bitte einfach auf die Frage klicken.

Warum wurde WPC entwickelt?

Die Grundidee war, für industriell gefertigte Produkte einen nachwachsenden Rohstoff statt Kunststoff zu verwenden. Denn bisher wird Kunststoff überwiegend aus Erdöl gewonnen, einem unserer wertvollsten Rohstoffe. Zugleich sind Kunststoffe aus unserem Leben kaum noch wegzudenken. Wood Plastic Composite (WPC) ist ein gangbarer Weg, um Erdöl zu sparen und trotzdem nicht auf Kunststoff-Produkte verzichten zu müssen. Mit jeder Holzfaser, die anstelle von Kunststoff eingesetzt wird, sparen wir Erdöl und verringern die Umweltbelastung.

WPC ist ein Compound aus Holzfasern und Kunststoff. Der neue Werkstoff vereint die Eigenschaften von Kunststoff und Holz: Je nach Zusammensetzung ist WPC zum Beispiel witterungsbeständig, frei formbar und zugleich formstabil.

Das JELU-WERK hat verschiedene WPC-Mischungen entwickelt – sowohl auf der Basis herkömmlicher Kunststoffe als auch auf der Basis von Biokunststoffen.
Eines unserer Compounds besteht aus Stärke und Holzfasern. Die daraus gefertigten Endprodukte erfüllen die Europäische Norm für Verrottbarkeit (DIN EN 13432).
Ein anderes Compound enthält Polyethylen (PE) aus Zuckerrohr. Da PE aus Zuckerrohr dieselben Eigenschaften hat wie PE aus Erdöl, sind die Produkte daraus witterungsbeständig.

Doch wir bieten noch weitaus mehr WPC-Granulate mit den unterschiedlichsten Eigenschaften. Hier finden Sie eine Liste mit unseren Fertigcompounds und hier weitere Hinweise zu unseren individuellen Compounds.

Warum ist WPC von JELU granuliert?

Kunststoff und Holzfasern werden compoundiert, das heißt, beide Rohstoffe werden so gemischt, dass sie eine stabile Verbindung miteinander eingehen. Der daraus entstehende Bioverbundwerkstoff wird nach der Compoundierung granuliert. Die Granulatkörner sind etwa so groß wie Erdnusskerne: 4,5 x 10 mm. Die Granulierung bringt gleich mehrere Vorteile mit sich:

  • Im Gegensatz zur Direktextrusion ist granuliertes WPC homogener und kann besser verarbeitet werden: WPC-Granulat verfügt über konstante Laufeigenschaften auf der Maschine, so dass eine höhere Leistung möglich ist.
  • Durch die Compoundierung erreicht das Material eine höhere Dichte im Vergleich zur Direktextrusion. Granuliertes WPC und daraus gefertigte Endprodukte verfügen über bessere Werkstoffeigenschaften: Sie weisen eine höhere Festigkeit und eine höhere Steifigkeit auf. Die höhere Dichte sorgt außerdem dafür, dass die Endprodukte weniger Wasser aufnehmen und im Außenbereich besser einsetzbar sind.
  • Der neue Werkstoff ist genau wie Kunststoffgranulat leicht dosierbar. Er kann optimal portioniert werden für die Verarbeitung im Spritzgussverfahren oder im Extrusionsverfahren.

Warum ist es nicht so einfach, WPC herzustellen?

Ein Problem bei der Compoundierung und auch bei der späteren Weiterverarbeitung von WPC sind die gegensätzlichen Eigenschaften von Holz und Kunststoff. Holz verbrennt, wenn es zu heiß wird. Kunststoff wiederum kann nur verarbeitet werden, wenn er heiß genug ist, um zu schmelzen. Der Trick ist, die Rohstoffe in exakt aufeinander abgestimmten Einzelschritten soweit zu erhitzen und kontrolliert wieder abzukühlen, dass sich die beiden Werkstoffe gleichmäßig verbinden. Das Holz darf nicht verbrennen und der Kunststoff muss warm genug sein. Gelingt das, entsteht ein homogener Bioverbundwerkstoff wie JELUPLAST. Unsere WPC-Granulate eignen sich für viele Produkte, die bisher aus reinem Kunststoff gemacht werden und die uns alltäglich begegnen.

Vorteile für Unternehmen, die WPC verarbeiten

  • WPC ist für herkömmliche Kunststoff verarbeitende Maschinen geeignet.
  • Das Know-How der Kunststoffverarbeitung ist auf die Verarbeitung von WPC übertragbar.
  • Aus WPC können Produkte gefertigt werden, die sowohl die Eigenschaften von Holz als auch die Eigenschaften von Kunststoff haben.
  • Die Eigenschaften von WPC lassen sich durch Additive beeinflussen und können für die jeweilige Anwendung optimal eingestellt werden.
  • PE aus Zuckerrohr sowie TPS sind teurer als übliche Kunststoffe. Durch die Zumischung von Holz sinkt der Preis.
  • Da WPC von JELU mindestens zu 50 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz besteht, trägt der Werkstoff zu einer besseren CO2-Bilanz bei und verbessert den CO2-Fußabdruck eines Produkts.
  • JELU bietet WPC-Mischungen, die zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Dieser Werkstoff verbessert die CO2-Bilanz noch stärker und optimiert den CO2-Fußabdruck eines Produkts.

Vorteile für Unternehmen, die Produkte aus WPC verkaufen

  • Produkte aus WPC eröffnen ein ganz neues Marksegment.
  • Produkte aus WPC reduzieren die Umweltbelastung durch Kunststoffe und können entsprechend beworben werden.
  • Da WPC von JELU mindestens zu 50 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz besteht, trägt der Werkstoff zu einem besseren CO2-Fußabdruck eines Produkts bei.
  • JELU bietet WPC-Mischungen, die zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen und den CO2-Fußabdruck eines Produkts optimieren.
  • Kunststoff-Produkte aus 100 % nachwachsenden Rohstoffen sichern eine hohe Verbraucher-Aufmerksamkeit und können als besonders umweltfreundlich beworben werden.
  • Für unsere WPC-Granulate verwenden wir ausschließlich Holz aus zertifizierter, regionaler und nachhaltiger Waldwirtschaft. Auch das kann entsprechend beworben werden.

Vorteile für Verbraucher und Unternehmen, die Produkte aus WPC verwenden

  • Verbraucher und Unternehmen können Produkte aus umweltverträglichen Materialien erwerben, ohne auf die Vorteile von Kunststoff verzichten zu müssen.
  • Produkte aus WPC reduzieren die Umweltbelastung durch Kunststoffe.
  • Da WPC von JELU mindestens zu 50 % aus dem nachwachsenden Rohstoff Holz besteht, trägt der Werkstoff zu einer besseren CO2-Bilanz bei.
  • JELU bietet WPC-Mischungen, die zu 100 % aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Dieser Werkstoff verbessert die CO2-Bilanz noch stärker.
  • Holz ist von Natur aus antibakteriell und diese Eigenschaft bleibt auch im Compound erhalten.